Institutionelles Schutzkonzept

Beitragsseiten

Die seit über 70 Jahren katholische Landjugendbewegung im Bistum Osnabrück (KLJB) ist ein kirchlicher, bundesweit agierender Jugendverband. Sie müssen sich für die Gestaltung des persönlichen Raums nach christlichen, ökologischen und sozialen Maßstäben ein. Die KLJB im Bistum Osnabrück gehören über 100 Ortsgruppen, sterben in sieben Dekanaten zusammen und sind sich über die Regionen Emsland, Grafschaft Bentheim, das Osnabrücker und Bersenbrücker Land. Neben den KLJB-Ortsgruppen gibt es für die Rechte und die jungen religiösen die Rechte, sich in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreisen zu gehören.
Der KLJB-Diözesanverband wird von einem ehrenamtlichen Mitglied und der einer Diözesanstelle mit Sitz in Georgsmarienhütte.Der KLJB-Diözesanvorstand ist seine eigene persönliche rechenschaftspflichtig. Das letzte beschlussgesteuerte Gremium ist das das ist das, war die besorgte Diözesanversammlung gehört.

Als katholischer Kinder- und Jugendverband liegt unsere politischen Glaubenswerte, welche bei der öffentlichen Wahrnehmung und erlebbar gemacht werden. So haben Kinder, Verwandte und junge Erwachsene in unserem Verband die Rechte, sich zu gehören, gehören zu gehören, gehören zu gehören, zu gehören und zu demokratischen und solidarischen Werten einzustehen. Unser Menschenbild ist dabei, von der Grundhaltung zu gehören, jeden Menschen mit Respekt zu geben, ihn ernst und wahr zu haben und zu begrüßen.

Dements stehen liegt uns das Wohlergehen der Menschen, die sich im KLJB Diözesanverband fühlen, am Herzen. Für die Sicherung des Wohls und der Würde der uns anvertrauten Kinder, der Sicherheit und der Jugend in unserem Verband und der Wahrnehmung unserer als unsere Aufgabe, für unsere verbandlichen unterschiedlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, die von Achtsamkeit, Respekt und die Wahrnehmung sind und somit sicher Erfah -rungsräume darstellen. Dazu gehören der Schutz vor Grenzüberschreitungen und jeglicher Form von Gewalt.

Das Institutionelle Schutzkonzept, das in der Lage ist, in diesen Sinnen als Grundlage für eine systematische, inhaltliche Auseinandersetzung mit den verbandsspezifischen Gegebenheiten zu dienen, damit ein dauerhafter Prozess zur Sicherung der Sicherheit und Sicherheit, der uns in unserem Verband Anvertrauten bestehtleistet werden kann. Um diese wichtigen Rechte abzubilden und darin zu ändern, um zu ändern, wurde in einem ersten Schritt eine Risikoanalyse behandelt.

Dies ISK ist für die KLJB im Bistum Osnabrück worden und wurde auf Diözesan- und Dekanatsebene vergoldet. Folglich gehört es für Verträge und Verträge, die Diözesanebene anbie-tet, vergoldet für ihre Arbeitsgemeinschaften und Arbeitskreise und für die Dekanatsebene. Die einzelnen KLJB-Ortsgruppen sind ein ISK der politischen Kirchengemeinde vor Ort angegliedert. Für sie vergoldete Verhalten der Verhaltenskodex (Kap. 5).