Pressemitteilungen

Hier kannst du die wichtigsten und aktuellsten Pressemitteilungen der KLJB einsehen!

Schottlandfahrt

KLJB Osnabrück on Tour!

Landwirtschaftliche Studienreise nach Schottland

Vom 04. - 09.09.2019 machten sich 25 Teilnehmer*innen  der KLJB Osnabrück auf um die hügeligen Landschaften und die einzigartige Kultur Schottlands auf einer Rundreise näher kennenzulernen. Auch fünf junge Erwachsene aus Haselünne waren mit dabei.

Dabei startete unsere Tour in Edinburgh, wo wir das Edinburgh Castle besichtigen konnten. Auf dem Fußweg zum Castle nahmen wir weitere Eindrücke der Altstadt auf und machten dabei Bekanntschaft mit schottisch-typischem Wetter, bei dem sich Sonne und Regen immer abwechselten.

Der nächste Tag  begann mit einer Führung durch eine Whiskey-Distillery, wo wir einen 12-jährigen Single Malt der Brennerei uns schmecken lassen konnten. Danach ging es weiter zu einer Farm mit einer Rinder- und Schafshaltung, wo uns der Landwirt alles über seinen Betrieb in den schottischen Highlands erzählte und wir die Führung mit leckerem Kuchen und Kaffee in der Scheune beendeten. Natürlich durften wir uns am folgenden Tag nicht entgehen lassen, nach „Nessie“, dem Monster des Loch Ness Ausschau zu halten. Im Anschluss der Bootstour fuhren wir in einen nah gelegenen Nationalpark in den Highlands, wo wir eine 3,5 stündige Wandertour auf uns nahmen und die wunderschöne Landschaft bestaunten.

Am nächsten Tag stand ein kulturelles Highlight auf dem Programm, die Highland Games. Wir verfolgten den ganzen Tag über die verrückten Disziplinen, z.B. Baumstammwerfen, Tauziehen oder Bergauflauf.  Am Nachmittag besuchte sogar die Queen die Spiele.

Am Sonntag besichtigten wir einen schottischen Milchviehbetrieb, der gleichzeitig Eis herstellt. Dabei informierte der Herdenmanager uns über die lokale Viehhaltung. Im Anschluss besuchten wir eine Highland Angus Beef Farm. Die Landwirtin setzt auf eine besondere Vermarktungsstrategie. Bevor wir aufbrachen, konnten uns selber von der Qualität des Fleisches überzeugen. Auf dem Weg nach Glasgow machten wir Zwischenhalt am Dunnottar Castle, welches zu den wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Schottlands zählt.

Zum Abschluss sahen wir uns das „National Museum of Rural Life in Scotland“ in Glasgow an. Das Museum konnte mit vielen Exponaten, wie alten Landmaschinen und einer historischen Farm viel Interessantes bieten. Trotz der schönen Zeit mussten wir am späten Nachmittag aber unseren Rückflug antreten und freuen uns jetzt als KLJB Osnabrück schon auf unsere nächste Reise.

WhatsApp Image 2019 09 10 at 15.22.121

Diözesanversammlung

gut.besser.ehrenamt.

Diözesanversammlung der Katholischen Landjugendbewegung im Bistum Osnabrück

Oesede/Sögel 18.03.2019

Vom 16. - 17. März 2019 fand im Marstall Clemenswerth in Sögel die Diözesanversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) im Bistum Osnabrück statt. Diese ist das höchste beschlussfassende Gremium des Jugendverbands. Mehr als 60 Jugendliche und junge Erwachsene nahmen teil, um über Aktionen, Anträge und Wahlen mitzubestimmen.

Unter dem Motto der Diözesanversammlung „gut.besser.ehrenamt.“ wurden Workshops an unterschiedlichen Orten im Stil der 72-Stunden-Aktion durchgeführt. Die 72-Stunden-Aktion, die auch in diesem Jahr durchgeführt wird, symbolisiert, was Ehrenamt in kürzester Zeit bewegen kann. Mit diesem Motto sollte auch das Ehrenamt von Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf dem Land gewürdigt und in den Blick der Öffentlichkeit gerückt werden. Dies geschah in den drei Workshops eindrucksvoll.  Im Workshop „Zusammen leben“ stand eine Sozialaktion im Vordergrund. Die Teilnehmer*innen bereiteten einen Stationslauf sowie Osterdekoration zur Freude der kranken Menschen des Hümmling Krankenhauses vor. Dadurch entstanden zwischen den KLJBler*innen und den Patient*innen spannende Gespräche. Der Schwerpunkt des Workshops „Nachhaltigkeit fördern“ lag im handwerklichen Bereich. In diesem Workshop unterstützten die KLJBler*innen das Jugendkloster Ahmsen, indem ein Schafs- und Ziegengehege gebaut wurde. Damit konnte das Bildungs- und Begegnungshaus einen großen Schritt auf dem Weg der Fertigstellung der Außenanlagen des neuen Jugendklosters machen. Der dritte und letzte Workshop „Freude verschenken“ durfte kreativ gestaltet werden. Zunächst wurden „Seedbombs“ hergestellt. Seedbombs sind mit Blumensamen gefüllte Erdkügelchen, die brachliegende Flächen begrünen und verschönern sollen. Diese Samenbomben wurden danach schön verpackt und an die Einwohner*innen von Sögel verschenkt. „Die Leute waren schon etwas verwundert als wir ihnen einfach etwas geschenkt haben. Aber die Freude und das Dankeschön waren unbezahlbar!“, resümierte Susanne Könning, Diözesanreferentin der KLJB im Bistum Osnabrück.

Ohne Vorwissen und Vorbereitung hatten die Gruppen nur rund fünf Stunden Zeit für die Erfüllung ihrer Aufgabe. Bis zum Sonntag um 11:30 Uhr war alles erledigt. Stefan Wilkens, 1. Diözesanvorsitzender, erklärte stolz: „Das ist Ehrenamt: Einfach anpacken, ohne den eigenen Profit zu sehen! Wahnsinn, was die KLJBler*innen in weniger als fünf Stunden auf die Beine stellen.“

Der wichtige Versammlungsteil wurde wieder auf beide Wochenendtage aufgeteilt. Zu Beginn wurde auf ein gelungenes Jahr zurückgeschaut und ein Ausblick auf das kommende Jahr gegeben. Highlights des Jahres 2019 werden die 72-Stunden-Aktion, zu der auch ein Antrag verabschiedet wurde, die landwirtschaftliche Studienfahrt nach Schottland und der Segeltörn im niederländischen Wattenmeer sein. Im Fokus des KLJB-Jahres soll auch die Europapolitik stehen. Hierzu wurde ein Antrag zur Europawahl im Mai, und damit zur Unterstützung der europäischen Idee und einem solidarischem Europa, verabschiedet.

Am Sonntag standen die Wahlen des Diözesanvorstandes auf der Tagesordnung. Maren Jansen beendete ihre einjährige Amtszeit. Sie wurde bereits am Samstagabend gebührend verabschiedet. Nun komplettieren Heike Wilkens aus der Ortsgruppe Landegge und Heike Clasemann aus der Ortsgruppe Messingen-Brümsel den Diözesanvorstand. 

IMG 1773

Hoftag

Wir sind Land!

Hoftag der Katholischen Landjugend im Bistum Osnabrück in Groß Berßen

Am Samstag, den 23. Februar 2019, fand der große Hoftag der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) im Bistum Osnabrück auf dem Hof Tiemann in Groß Berßen statt. Ziel der Aktion war es, das „L“ in Katholische Landjugendbewegung in den Fokus zu nehmen. Dazu waren alle Landjugendlichen eingeladen, die einen Einblick in die moderne Landwirtschaft bekommen wollen. Mit rund 80 Interessierten wurde der Hof Tiemann in Groß Berßen  auf vielfältige Weise besichtigt. Bei bestem Frühlingswetter versammelten sich die Landjugendlichen mittags auf dem Milchviehbetrieb. Dem Junglandwirt und Hofinhaber Jan Tiemann stellte sich gerne für die Ausrichtung des Hoftags der KLJB im Bistum Osnabrück zur Verfügung: „Mir ist es wichtig, dass auch Leute, die nicht so viel Kontakt zur Landwirtschaft haben, einen Einblick in unsere Arbeit bekommen. Es wird viel über unsere Arbeit geredet, aber wir selbst kommen in der Diskussion meistens zu kurz. Ich find es gut, dass wir durch den Hoftag jungen Menschen einen wahren Einblick in unseren Alltag geben können.“ Dieser Einblick konnte anhand von vier Workshops vermittelt werden. Im ersten Workshop führte der Landwirt Jan Tiemann die Gruppen durch den Kuhstall und erklärte die Abläufe der Aufzucht und Milchgewinnung und bot Eindrücke aus seiner täglichen Arbeit im Stall. In einem weiteren Workshop erklärte Anna-Maria Lübbers als Herdenmanagerin der Firma Lely-Melktechnik wie der Landwirt von einem modernen Melkroboter unterstützt wird. Hier konnten die Teilnehmer*innen feststellen, wie positiv sich Technik auf den Alltag des Landwirts - sowie auf  das Wohlbefinden der Tiere auswirkt. Im dritten Workshop wurden landwirtschaftliche Maschinen des Lohnunternehmenes Stevens aus Spahnharrenstätte ausgestellt, erklärt und ausprobiert. Am Ende des Workshops ging Henning Haandrikman als Futtermittelberater der Raiffeisen Ems-Vechte nochmals auf die Futterzusammensetzung und den täglichen Bedarf einer Kuh ein. Als vierten und letzten Workshop erklärte Christoph Lohe von Emskraft den Verlauf der Hähnchenmast und die Ausstattung eines modernen Hähnchenstalls. Außerdem stellte das Vereinigte Emsländische Landvolk (VEL) ein Infomobil, um die Teilnehmer*innen mit Informationsmaterial rund um das Thema Landwirtschaft zu versorgen. Umrahmt wurde der Tag durch die KLJB-Ortsgruppe Berßen, die für Spiele und kühle Getränke sorgte. Zum Abschluss des Hoftags gab es für alle Teilnehmer*innen  ein Abendessen im Dorfgemeinschaftshaus Berßen. Der erste Diözesanvorsitzende und Organisator des Hoftags Stefan Wilkens resümierte den Tag: „Der KLJB ist es wichtig, dass wir immer wieder auf unsere Kernkompetenz „Land“ eingehen und dass unsere Mitglieder den Bezug dazu nicht verlieren. Wir konnten den Mitgliedern einen vielfältigen Einblick in die moderne Landwirtschaft bieten.  Bedanken möchten wir uns noch einmal ausdrücklich bei der Familie Tiemann für die Öffnung des Hofes und ihren tatkräftigen Einsatz. Außerdem danken wir allen Aussteller*innen  und Helfer*innen für ihr Engagement“ Als nächste Großveranstaltung steht für die KLJB im Bistum Osnabrück die alljährliche Diözesanveranstaltung vom 16.-17.03.2019 in Sögel an, zu der alle Landjugendlichen herzlich eingeladen sind.

IMG 1348

KLJB-Ball

Am vergangen Samstag feierte die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) im Bistum Osnabrück ihr 70-jähriges Bestehen in Meppen. Mittlerweile zählt der Diözesanverband über 6.000 Mitglieder aus sieben Dekanaten. Eingeladen waren alle Landjugendlichen aus dem Bistum Osnabrück, sowie die ehemaligen KLJBler*innen.

Der Abend wurde mit einem feierlichen Gottesdienst in der St. Maria zum Frieden Kirche in Meppen durch den Diözesanpräses Markus Brinker eröffnet.  Er hatte gemeinsam mit den Vorsitzenden des Diözesanverbandes Katharina Glosemeyer, Stefan Wilkens, Anke Trecksler, Jannis von Wulfen, Maren Jansen und Moses Afting einen stimmungsvollen Gottesdienst vorbereitet. Die mit über 600 Jugendlichen gefüllte Kirche wurde von der Jugendschola Fullen-Versen, unter der Leitung von Simone Lögering, musikalisch umrahmt.

In der Predigt forderte Markus Brinker die Jugendlichen auf, sich immer weiter einzubringen, „damit die Kirche wieder das werden kann, was sie in ihrem Ursprung ist: eine Gemeinschaft wo alle Menschen, ohne Unterschied, die Nähe Gottes erfahren um für das Leben und die Welt Hoffnung, Kraft und Zuversicht zu schöpfen“. Außerdem lobte der Präses die Landjugendlichen für ihren täglichen Einsatz in den Dörfern, auch über die Landjugend hinaus, in Politik, Landwirtschaft und Gesellschaft. „Die KLJB ist ein wunderbarer Grundstock sich auszuprobieren wie sie/ wie er möchte“ und vor allem eine Möglichkeit auf Missstände hinzuweisen, um so von einem „Das war schon immer so“ eine Bewegung zu erreichen. Mit den Worten „Ich möchte euch ermutigen weiter von Ideen zu träumen und zu spinnen, euch weiterzuentwickeln damit unser Land eine Zukunft hat“ schloss Markus Brinker die Predigt ab. Zum Abschluss des Gottesdiensts sangen alle gemeinsam das Landjugendlied „Mit Krüz un Plog“. Angeführt von KLJB-Fahnen und Banner, zogen alle anschließend zum Saal Alten Gasthaus Kamp. Bis in die frühen Morgenstunden feierten 1.000 Jugendliche den Geburtstag der KLJB im Bistum Osnabrück.  Für eine gute Stimmung sorgte die Partyband No Tabu aus Lathen, die ebenfalls aus Landjugendmitgliedern besteht. Der Diözesanvorsitzende Stefan Wilkens resümierte den Abend „Es war ein rundum gelungener Tag! So eine randvoll gefüllte Kirche sieht man heutzutage leider nur noch selten. Das zeigt, dass Landjugend und Kirche zusammengehören. So viele Ehrenamtliche, wie am Samstag anwesend waren, beweisen, dass wir Jugendlichen uns engagieren und nicht, wie häufig vorgeworfen, mit einer „Mir-egal-Haltung“ durch das Leben gehen! Wir möchten uns nochmal ausdrücklich bei all denen bedanken, die uns bei der Organisation dieses Festes geholfen haben. Danke sagen wollen wir auch den KLJBlern*innen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement in den letzten 70 Jahren, auf Ortsgruppen-, Dekanats-, und Diözesanebene, die KLJB zu einem starken Verband gemacht haben und machen!“

IMG 1015 Kopie